Gründerberater finden

Welche Rechtsform passt zu meinem Vorhaben?

Sind Sie bereit, den Aufwand einer Doppelten Buchführung in Kauf zu nehmen?

Kapitalgesellschaften sowie alle übrigen im Handelsregister eingetragenen Unternehmen sind verpflichtet, ihre Geschäftsvorfälle nach dem System der Doppelten Buchführung zu erfassen. Dies gilt auch für eingetragene Genossenschaften.

Personengesellschaften, deren Gewinn 60.000 Euro nicht überschreitet und deren Umsatz 600.000 Euro nicht überschreitet, können eine vereinfachte Buchführung nach der EÜR-Methode (Einnahmen-Überschuss-Rechnung) wählen. Für Freiberufler gilt die EÜR-Methode unabhängig von Gewinn und Umsatz.

Tool nur nach Anmeldung nutzbar

Nutzen Sie kostenlos den vollen Funktionsumfang von Gründerberater.de und erhalten Sie Zugriff auf alle Tools. Auf Grundlage Ihres Gründerprofils können z.B. die passenden Fördermittel für Sie ermittelt werden und kann sich Gründerberater.de dynamisch an Ihre individuelle Ausgangssituation anpassen.

Sie haben bereits einen Account? Zur Anmeldung
Sie wollen sich kostenlos registrieren? Zur Registrierung